https://www.abk-stuttgart.de/studium/studienangebote/kuenstlerisches-lehramt-mit-bildender-kunst/teilstudiengang-intermediales-gestalten.html

Intermediales Gestalten (IMG) – Informationen für Studieninteressierte zum neuen Studiengang an der Kunstakademie Stuttgart 

Von Antonia Low

  1. Intermediales Gestalten (IMG) ist nun ein volles Hauptfach im Künstlerischen Lehramt als gleichwertige Alternative zum wissenschaftlichen Fach an einer Partneruniversität. Der neue Studiengang richtet sich an Studieninteressierte, die sich in ihrer späteren Lehrtätigkeit an der Schule auf Kunst mit dem Schwerpunkt Kunstpädagogik konzentrieren möchten. IMG setzt sich zusammen aus einem Bachelorstudium (6 Semester mit dem Abschluss Bachelor of Fine Arts) und einem konsekutiven Master (4 Semester mit dem Abschluss Master of Education). Der Studiengang bietet als zweites künstlerisch-wissenschaftliches Hauptfach Raum für explorative und konzeptuelle Praxen, gestalterische Fragen und transdisziplinäre Projekte. In den Projekten des IMG wird der Austausch zwischen verschiedenen Studiengängen an der ABK angestoßen. Die Studierenden lernen gestalterische Ausdrucksformen kennen und entwickeln selbständig ein breites Spektrum an künstlerisch-wissenschaftlichen Herangehensweisen für das Lehren und Lernen mit Kunst in der Schule. IMG wird seit 2019 von Antonia Low, Professorin für Körperraumnarration, geleitet. 


Wie kann man sich für den Studiengang IMG bewerben?

Mappenberatung: 17.01. 2022 15 Uhr mit Prof. Antonia Low 

Anmeldefristen: Von Mitte April bis Ende April


Zulassungsvoraussetzungen:

Eine Zulassung und Immatrikulation erfolgt u.a. durch den Nachweis der künstlerischen Eignung anhand einer Eignungsprüfung. Die Zulassung im Teilstudiengang Intermediales Gestalten (IMG) kann nur im Zusammenhang mit einer Zulassung im Studiengang Künstlerisches Lehramt (KL) mit Bildender Kunst (BK) erfolgen. IMG ersetzt das 2. wissenschaftliche Hauptfach an der Universität. Ein Studium mit 3 Fächern ist nicht möglich.


Bewerbungsunterlagen:

Gefordert werden unter anderem Arbeitsproben, Lebenslauf und Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife.


Arbeitsproben: Für den Teilstudiengang IMG bewirbt man sich parallel zum Studiengang KL mit BK mit einer Mappe mit ca. 20 bildnerischen Arbeitsproben. Dabei wird erwartet, dass 5-10 dieser bildnerischen Arbeitsproben eine Neugier an neueren Medien, eine explorative, konzeptuelle Arbeitsweise und erste forschende Ansätze in der Praxis der Studienbewerberin/des Studienbewerbers erkennen lassen. Diese 5-10 Arbeiten können z.B. freie Arbeiten, Skizzen, Fotografien, neuere Medien, Dokumentation von Aktionen oder von dreidimensionalen Objekten bzw. Modellen sein. Auf Wunsch können Links zu weiteren Arbeiten (z.B. Videos, Animationen, eigene Websites) eingefügt werden. Material- wie Größenangaben sind gewünscht. Bei erfolgreicher Vorprüfung werden getrennte Einladungen zur Eignungsprüfung sowohl für den Studiengang KL/BK wie auch für IMG zugesandt. Für die Eignungsprüfung des IMG wird zusätzlich eine Aufgabe vorab gestellt, die bearbeitet und vor der Auswahlkommission präsentiert wird. Die Aufgabe wird zusammen mit der Einladung zur Eignungsprüfung verschickt.

Weitere Informationen unter
www.abk-stuttgart.de/kuenstlerisches-lehramt/teilstudiengang-intermediales-gestalten
www.i-m-g.website (Projektarchiv IMG) 

INTERMEDIALES GESTALTEN ALS ZWEITES HAUPTFACH

Ziel des künstlerischen Lehramts mit Bildender Kunst ist die Vorbereitung für das Fach Bildende Kunst an allgemeinbildenden Gymnasien. In der Regel wird im Studium das Fach Künstlerisches Lehramt mit einem wissenschaftlichen Fach (z.B. Mathematik oder Deutsch) an einer Partneruniversität kombiniert. Seit 2019 gibt es die Möglichkeit, ein zweites künstlerisch-wissenschaftliches Hauptfach direkt an der ABK Stuttgart zu studieren: Intermediales Gestalten (IMG) als Teilstudiengang im künstlerischen Lehramt. IMG stellt eine Alternative zum wissenschaftlichen Fach an einer Partneruniversität dar. Die Kombination künstlerisches Lehramt mit IMG als zweitem Hauptfach richtet sich somit an Studierende, die sich auf Kunst mit der Perspektive auf Kunstpädagogik konzentrieren möchten. Das zweite Hauptfach IMG ist als Bachelorstudium (6 Semester) mit einem konsekutiven Master (4 Semester) angelegt.

Intermediales Gestalten nimmt die Dimensionen Raum und Zeit als künstlerische Formen und als gesellschaftliche Phänomene in den Blick und eröffnet dabei neue Denk-, Handlungs- und Inspirationsräume für Kunst und Lehramt.

Intermediales Gestalten verfügt über ein eindeutig kunstpraktisches Profil: Hier erhalten Studierende Raum, um ihre künstlerische Praxis zu vertiefen, gestalterische Ausdrucksformen kennenzulernen und in eigenen experimentellen Suchbewegungen die künstlerischen Aspekte von Lehre und Lernen praktisch zu erforschen. Insbesondere der Austausch mit Disziplinen der angewandten Künste wie Architektur, Kommunikations-, Textil- und Industrial Design oder Bühnen- und Kostümbild an der ABK geben diesem neuen Studiengang eine inspirationsreiche Basis. So experimentieren die Studierenden in interdisziplinären Projekten, schaffen Neues, diskutieren und entwickeln eine kritische Reflexion über Kunst, das Künstlerische Lehramt und gesellschaftliche Kontexte. Um die künstlerisch-wissenschaftliche Arbeit voran zu treiben, können künstlerische Praxen, wissenschaftliche Verfahren und fachdidaktische Perspektiven experimentell ineinander verschränkt und theoretisch verhandelt werden.